Urlaubszuschuss für pflegende Angehörige

Sozialstadtrat Pamminger begrüßt die Aktion vom Land Oberösterreich.

Viele Seniorinnen und Senioren werden in den eigenen vier Wänden von Familienmitgliedern gepflegt und betreut. "Diese Tätigkeit erfordert viel Zeit, Geduld und Energie", weiß Sozialstadtrat Thomas Pamminger. "Ich freue mich sehr, dass es nun zum ersten Mal eine Urlaubszuschussaktion für pflegende Angehörige in Oberösterreich gibt."

Um wieder Kraft zu tanken, können Pflegende eine Reihe von Angeboten, wie Kurse, Treffen mit Gleichgesinnten, Tagesbetreuung und Kurzzeitpflege, nutzen. Eine Auszeit, Urlaub oder ein paar Tage fernab des Alltags können pflegenden Angehörigen helfen, an das eigene Wohl zu denken und neue Kraft zu schöpfen. 

Bis zu 225 Euro Zuschuss

Gefördert werden Angehörige, die Pflegebedürftige, die mindestens Pflegegeld der Stufe 3 beziehen, betreuen, als Hauptpflegeperson gelten und ihren Urlaub (auch ohne Pflegebedürftige) in Österreich verbringen. 

Die Aktion ist vorerst auf ein Jahr befristet. Unabhängig von der Dauer beträgt der Zuschuss für einen Urlaub in Oberösterreich max. 225 Euro, für einen Urlaub in anderen österreichischen Bundesländern max. 175 Euro.

Die Antragsformulare sind beim Amt der Oö. Landesregierung (Abteilung Soziales), und auf der Homepage des Landes Oberösterreich http://www.ooe.gv.at erhältlich.

Gefördert werden Erholungsurlaube, die im Zeitraum vom 01.06.2020 bis 31.05.2021 stattgefunden haben bzw. stattfinden werden. Einreichfrist ist spätestens sechs Monate nach Ende des Urlaubs.

VOG_7585.jpg
Sozialstadtrat Thomas Pamminger begrüßt den Urlaubszuschuss für pflegende Angehörige.