Positive Reaktion aus Wien

Das Bundesministerium für Klimaschutz begrüßt die Resolution von Robert Berghammer.

Umweltsprecher Robert Berghammer hat im Gemeinderat eine Resolution eingebracht, um die Energiewende auch auf regionaler Ebene voranzutreiben. Dabei wird vom Bund gefordert, dass regionale Energiegemeinschaften rechtlich zulässig sein sollen. So könnten zum Beispiel Nachbarn untereinander mit Solarstrom versorgen.

Positive Reaktion aus Wien

In einem Schreiben aus dem Umweltministerium heißt es nun: Die Forderungen des Vöcklabrucker Gemeinderates stellen "gerechtfertigte Argumente bezüglich Erneuerbare-Energie-Gemeinschaften dar, die im Zuge der Umsetzung des Erneuerbaren-Ausbau-Gesetzes einer eingehenden Betrachtung unterzogen werden."

Damit erhalten Robert Berghammers Vorschläge eine erste Bestätigung aus dem Bund. Unser Umweltsprecher wird sich daher weiterhin für das Miteinander in der Energiewende einsetzen.

Berghammer_Klimaschutz.jpg
Robert Berghammer setzt sich für die Energiewende ein. Das Umweltministerium begrüßt seine Ideen.